Doppelte Doppelmannschaftssieger

von Katharina Bake

Bei den Thüringer Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen in den Kinderklassen 8/9 und 10/11 führten die Wege des TV Gera e.V. sowie die des MTV 1860 Erfurt e.V. jeweils gleich zwei Mal auf den obersten Platz des Siegerpodestes.

Die stolzen Mannschaftsmeisterinnen des TV gera e.V. der Altersklasse 10/11. (Foto:André Huster)

Mit Unterstützung des Turngaus Orla-Saale richtete der Thüringer Turnverband die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen in den Kinderklassen 8/9 und 10/11 in Rudolstadt aus. Insgesamt 21 Jungen  aus drei und 75 Mädchen aus fünf Vereinen turnten in diesem Jahr unter der altehrwürdigen Heidecksburg. Die Rudolstädter Dreifelderhalle war trotz der geringeren Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr dennoch sehr gut gefüllt. Um 09.30 Uhr begann der Wettkampf für die weibliche und männliche Altersklasse 8/9. Die Mädchen des TV Gera e.V. konnten sich hierbei mit Abstand gegen das breite Konkurrenzfeld durchsetzen und siegten mit einer Gesamtwertung von 205,50 Punkten vor den zweitplatzierten Jenaerinnen (191,50 P.) und den Erfurterinnen auf Rang 3 (189,55 P.). Die Teams aus Meiningen, Leinefelde, Waltershausen, Sondershausen und Gotha belegten die Plätze 4 bis 8 und zeigten ebenfalls anspruchsvolle Übungen an allen Geräten. Im etwas übersichtlicheren Feld der Jungen belegte die Mannschaft des Gothaer TV den 3. Platz (99,95 P.), ganz knapp hinter dem TsG Jena e.V. (100,60 P.). Die Erfurter um Peer Ole Waack und Tim Skupnik siegten mit 112,95 erturnten Punkten. Marissa Becke (TV Gera e.V.) und Peer Ole Waack (MTV 1860 Erfurt e.V.) erreichten in den inoffiziellen Einzelwertungen die höchsten Gesamtpunktzahlen. Der Einzelstarter aus Sondershausen, Domin Leeven, wurde Siebter.

Nach der Siegerehrung machten sich bereits die besten Turnerinnen und Turner Thüringens der AK 10/11 an den Geräten warm. Die Dichte der beiden Felder gestaltete sich ähnlich breit im weiblichen, jedoch noch geringer im männlichen Bereich. Den quasi fast „duellmäßigen“ Wettkampf zwischen dem MTV 1860 Erfurt 1 und 2 sowie der TsG Jena konnten Erstere mit 156,90 Wertungspunkten für sich entscheiden. Jena und Erfurt 2 erturnten mit jeweils 3 Jungen den 2. (147,76 P.) und 3. Rang (143,50 P.). Für Erfurt wurde es der erste Doppelsieg des Tages. Besonders spannend verlief es um die Platzierungen 6-5, 4-3 und 2-1 der weiblichen AK 10/11, wodurch die knappsten Ergebnisse des Wettkampfes erreicht wurden. Beim MTV 1860 Erfurt e.V. sorgten wenige Hundertstel Rückstand für einen 6. Rang (220,35 P.) hinter der Konkurrenz aus Sonderhausen (220,60 P.) und vor den Teams Meiningen 2 (280,00 P.) und Gotha (206,70 P.). Derweil turnten die TsG Jena e.V. und der SC Leinefelde um den Bronzerang. Beide Teams erreichten einen weiten Vorsprung von mehr als acht Punkten auf Rang 5, jedoch gingen 35 Hundertstel mehr auf das Konto der jungen Damen aus Leinefelde (228,35 P.), die sich damit vor den Jenaerinnen (228,00 P.) platzierten. Den Sieger machten die Mädchen des TV Gera e.V. und des TSV Meinigen e.V. 1 unter sich aus. Trotz aller Anstrengungen der Meiningerinnen (235,85 P.) gelang Gera der Sprung auf 1. Platz (236,75 P.) und somit ebenfalls ein Doppelsieg für den Verein an diesem Tag. Wertungsmäßig am weitesten vorn landeten Hannah Methner (TV Gera e.V.) und Moritz Henkel (MTV 1860 Erfurt e.V.) in der inoffiziellen Einzelauflistung der AK 10/11.

Der TTV gratuliert allen Turnerinnen und Turnern zum erreichten Ergebnis. Die vielen anspruchsvollen Turnübungen aller Jungen und Mädchen wurden mit Konzentration sowie athletischem und turnerischem Können präsentiert und mit viel Beifall belohnt.

Zurück