Rhythmische Sportgymnastik

Grazie, tänzerische Leichtigkeit und gymnastische Eleganz - Bei der Rhythmischen Sportgymnastik handelt es sich um eine faszinierende Sportart, die das fachmännische Publikum sowie Schaulustige stets in ihren Bann zieht. Die Athletinnen führen auf der 13m x 13m großen Bodenmatte (mit abgefederten, speziellen Unterbau) eine einstudierte Choreografie bestehend aus tänzerischen, gymnastischen und kraftvollen Elementen zur Musik vor und benutzen dabei eines der fünf üblichen Handgeräte (Seil, Reifen, Ball, Keulen oder Band). Die Auswahl der Handgeräte bestimmt im Rhythmus von zwei Jahren der Internationale Turnerbund (FIG). Zu den traditionellen Hochburgen in Thüringen zählen Gera, Jena und Schmalkalden.

 

 

 

Ansprechpartner

Annelore Waldhäusl
Vorsitzende Landesfachausschuss RSG
E-Mail: awaldhaeusl@gmx.de

 

 

Downloads

Ergebnisse

Rhythmische Sportgymnastik - Dokumente

 

 

 

Aktuelles

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.